Chroma Experience

User Experience steigern – wie Farben wirken

Farben haben einen enormen Einfluss auf die menschliche Wahrnehmung. Sie können nicht nur helfen sich besser in digitalen Produkten zurechtzufinden, sondern können auch jede Art von Emotion auslösen. Farben können aus einem gut funktionierenden Produkt eines machen, von dem die Nutzer begeistert sind.

Deshalb ist der Einsatz von Farbe in visuellen Oberflächen für uns ein wichtiges, aber auch besonders sensibles Thema.

Farben haben unterschiedliche Wirkungen auf den Betrachter. Abhängig von Geschlecht, Kulturkreis, Alter, Mode und Persönlichkeit kann sich die Präferenz zu bestimmten Farben unterscheiden.

Pink wirkt energisch, anregend und aktiv. Blau jedoch seriös, ruhig und technisch. Ein hoher Kontrast strengt das Auge an, ein Niedriger verschlechtert die Lesbarkeit. Leuchtende Farben können wichtige Inhalte hervorheben, als Hintergrund werden sie jedoch als störend wahrgenommen.
Wichtiger wird der Einsatz von Farbe wenn wir Nutzer erreichen wollen, die eine Einschränkung im Sehvermögen haben. Die größte Gruppe mit ca. 5% sind Menschen mit Deuteranopie (Grün-Blindheit) und Protanopie (Rot-Blindheit). Informationen können hier nicht nur über Farben kommuniziert werden, sondern brauchen unterstützend weitere Kodierungen, wie z.B. Größe, Muster, Unterstreichung und textliche Hinweise.

Unsere Aufgabe ist es Erkenntnisse aus Physik, Neurobiologie und Psychologie zu nutzen um Farben zielgerichtet einzusetzen. Einzusetzen um Nutzer durch komplexe Prozesse zu führen und um das Nutzererlebnis zu steigern.